Teambuilding mit Feuerlauf Teil 2

www.feuerlauf-seminar.at

Feuerläufer

Insbesondere wenn sich ein Entscheidungsträger in einer Firma für ein Teambuilding mit Feuerlauf entschließt, dann will er damit eines erreichen: Dass bestimmte Defizite eliminiert werden, dass der Blick auf neue Vorgehensweisen geschärft wird & dass man dadurch die Zukunft besser gestalten kann.

So weit so gut. Dann kommt das Training und immer wieder erleben Trainer folgendes Phänomen: Einige Führungskräfte und auch Inhaber von Firmen sind über die anschließenden Ergebnisse im Alltag enttäuscht. Wie so oft im Leben neigt man dann sehr schnell dazu, dem Trainer die Schuld zu geben. Das mag das eine oder andere Mal auch zutreffen. Doch ich mache selbst die Erfahrung, dass das eher seltener der Fall ist. Viel häufiger sind die Teams, sind die Teilnehmer an einem Firmentraining nicht bereit, die Trainingsinhalte optimal umzusetzen. Das geht sogar so weit, dass MANCHE nicht einmal im Ansatz damit anfangen, im Alltag das Gelernte einzubetten.

Beim Erlebnis-Mentaltraining mit Feuerlauf werden die unbewussten Seiten des Menschen mit einbezogen, deshalb ist der Transfer ins Leben gesichert.

 

Martin Winkelhofer, der selbst im Jahr 2002 den Feuerlaufstreckenrekord von 150 m, 2003 den Rekord von 250m und am 5. September 2009, einen neuen Weltrekord – 285 m, aufgestellt hat, gibt heute sein Wissen, in der Feuerlauf -Trainerausbildung, an andere Personen die Feuerläufer – TrainerInnen werden möchten weiter.

Teambuilding mit Feuerlauf

Teambuilding mit Feuerlauf